Armin Kühne

Der Fotograf Armin Kühne(1940-2022) arbeitete seit 1967 bis 2022 in Leipzig als Fotojournalist. Ursprünglich Stahlbauschlosser und Maschinenbauingenieur, kam er als sogenannter Volkskorrespondent zur Leipziger Volkszeitung und wurde in Schulungen und Praktika als freier Mitarbeiter ausgebildet.

Armin Kühne entschied sich 1976, die bis dahin als semiprofessionelles Hobby betriebene fotojournalistische Tätigkeit zum Beruf zu machen und bekam im Jahr 1979 die Zulassung als freier Journalist. Seitdem fotografierte er für Betriebszeitungen und für verschiedene Tageszeitungen, von der Leipziger Volkszeitung bis hin zur DIE UNION. Bis heute ist Armin Kühne als Fotojournalist in Leipzig tätig. Im Jahre 2013 hat das Universitätsarchiv Leipzig die umfangreiche Fotosammlung des Leipziger Pressefotografen ankaufen können, die rund 2,5 Millionen Fotos aus der Zeit von 1967 bis in die Gegenwart umfasst. Als freier Journalist für ostdeutsche Tageszeitungen dokumentierte Kühne über mehrere Jahrzehnte hinweg Ereignisse in der Stadt Leipzig. Die Fotosammlung zeichnet sich durch eine chronologische Geschlossenheit und hervorragende dokumentarische Qualität aus.

Map


Datenschutz Disclaimer Impressum